Gründung :
Es begann 1960 mit der Migration von türkischen muslimischen Gastarbeitern.
Im Jahr 1965 brachte es die Mehrzahl von Gastarbeitern zu einer Gründung von einem Gebetsraum in der Römerstr.
Nach Monaten vermehrte sich die Zahl der Gläubiger und musste 1970 in die Dr. Lehner Str. umziehen.
Nach 4 Jahren - also 1974 - wünschte man sich einen größeren Gebetsraum und zog in die Koloniestraße um.
Mit Diesem Umzug wurde ein große Schritt gemacht, parallel dazu kam die offizielle Gründung mit dem Name „Muslimische Gemeinde Bobingen und Umgebung“
1989 kaufte die muslimische Gemeinde in der Max-Fischerstraße das Haus und renovierte es: Seither ist es die Moschee. Das war eigentlich das erste Objekt, welches man alles Moschee bezeichnen konnte, und diese Moschee verdiente 1985 den Namen "DITIB Bilali Habesi", "der erste Gebetsrufer".
Heute wird eine neue Moschee in der Max-Fischerstr. 20 c gebaut.

 

 

Beitrag finden