Religiöse Dienste

Religiöse Dienste werden ausschließlich durch studierte Theologen mit zusätzlicher pädagogischer Ausbildung, und unter Beachtung der Bedürfnisse und Wünsche der Gemeindemitglieder, geleistet.

Die Religionsbeauftragten (Imame) legen bei ihrer Arbeit größten Wert darauf, die Hauptquellen des Islam, den Koran und die Sunna (die Tradition des Propheten) heranzuziehen,  die beide frei von Aberglauben und Irrlehre sind.

Zu den religiösen Diensten gehören:

  • Gemeinschaftliche rituelle Gebete (die täglichen Pflichtgebete, Freitagsgebete, Festtagsgebete, Totengebete)
  • Gebete zu besonderen Anlässen, wie die gemeinschaftlichen Nachtgebete im Fastenmonat Ramadan (Teravih)
  • Gemeinsames Fastenbrechen (İftar) während des gesamten Monats Ramadan
  • Religiöse Unterweisungen in den Grundlehren des Islam für alle Altersklassen
  • Seminare, Vorlesungen und Vorträge mit religiösen Inhalten
  • Gemeinsames Feiern der besonderen Nächte im Islam  (Kandil-Nächte)
  • Bundesweite Wettbewerbe in Koranrezitation, Gebetsruf, Predigt, und der Grundlehre des Islam
  • Veranstaltungen zur gesegneten Geburt des Propheten Muhammed (Mevlid)
  • Gemeinsames Fastenbrechen (Iftar) während des gesamten Monats Ramadan
  • Bundesweite seelsorgerische und religiöse Betreuung von Inhaftierten in den
  • Justizvollzugsanstalten
  • Bundesweite seelsorgerische und religiöse Betreuung von Kranken
  • Bundesweite seelsorgerische und religiöse Betreuung in Todesfällen
  • Telefonseelsorge
  • Religiöse Trauungen
  • Religiöse Begleitung der Beschneidungszeremonien

 

Interreligiöser Dialog

Die Türkisch IslamischeGemeinde zu Bilali Habesi Bobingen e.V. legt großen Wert auf die Werte, die für den Islam von großer Bedeutung sind und die auch als universelle Werte geschätzt werden. Diese sind Prinzipien wie Respekt vor Menschen mit anderen religiösen und weltanschaulichen Ansichten, der Dialog und die Toleranz. Auf der Grundlage dieser Werte ist es der DITIB und ihren Moscheegemeinden vor Ort sehr wichtig, dass die Atmosphäre der Begegnung und des Dialogs zwischen den Anhängern der verschiedenen Religionen, vor allem der Christen in Deutschland, die die Mehrheit der Bürger bilden, gepflegt wird.

  • Konzipierung und Durchführung interkultureller und interreligiöser Projekte wie z.B.:
  • Veranstaltungen, wie z.B.: "Tag der Offenen Moscheen", "interkulturelle Woche", oder der "Interkulturellen Woche"
  • Gemeinsame Friedensgebete
  • Interreligiöse Seminare und Vorträge
  • Moscheeführungen
  • Ausbildung von ehrenamtlichen Dialogbeauftragten in den Gemeinden
  • Veranstaltungen zum gemeinsamen Fastenbrechen (Iftar) im Fastenmonat Ramadan mit Gästen aus verschiedenen Religionsgemeinschaften, Politik, Medien, Unternehmervereinigungen und Gesellschaft
  • Zusammenkunft von Angehörigen verschiedener Religionen 
  • Förderung der interreligiösen Begegnung
  • Beteiligung an interreligiösen Arbeitsgruppen und an Kirchentagen 
  • Publikationen über Aktivitäten im interreligiösen Dialog
  • Publikationen zur sachgemäßen Darstellung des Islam
  • DITIB Hotline - Telefonische Familien und Sozialberatung
  • Probleme sind menschlich, einige von ihnen kann man eigenständig bewältigen, andere hingegen nicht. Manchmal hat man auch niemanden, mit dem man nur darüber reden kann. In solchen Fällen können Sie uns anrufen, und ihre Situation mit uns teilen!
  • Die DITIB-Beratungshotline versteht sich als erste Anlaufstelle im Zusammenhang mit folgenden Themen:
  • Familiäre Probleme und Konflikte
  • Probleme mit Schule, Erziehung und Pubertät
  • Suchtproblematik
  • Psychosoziale Beratung
  • Häusliche Gewalt
  • Sexueller Missbrauch
  • Zwangsheirat
  • Ehe, Trennung und Scheidung
  • Schulden
  • Familienzusammenführung und Aufenthaltsfragen
  • Fragen zu Behörden und Ämtern
  • Diskriminierung

Wir arbeiten nach dem Grundsatz „Hilfe zur Selbsthilfe“ und wirken auf eine Integration der Betroffenen in die bereits vorhandenen Regeldienste vor Ort.

Die Beratung ist streng vertraulich und anonym. Sie müssen also weder Name, noch Adresse oder sonstige persönliche Daten angeben.

In den Beratungsgesprächen geht es um Entlastung und Stärkung auf dem Weg aus dem Problemkreislauf.

Es wird versucht, den Anrufenden im Gespräch verschiedene Möglichkeiten des Handelns aufzuzeigen, und mit ihnen gemeinsam herauszufinden, welcher Weg für sie in ihrer speziellen Situation in Frage kommt.

Ihre Berater werden mit Ihrem Anliegen kompetent, verantwortungsbewusst und mit größter Diskretion umgehen. Ob bzw. wie Sie das in der Beratung Erfahrene und Besprochene in Ihrem Leben umsetzen, liegt jedoch ganz in Ihrer Verantwortung.

Die telefonische Beratung ist offen für Alle, unabhängig von ihrer Herkunft, Religion oder ihrer jeweiligen Situation.  

Beratungszeiten: Montag - Freitag  |  9:00 - 16:00

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Postanschrift:

DITIB – Beratungshotline

Max-Fischer str.5 

86399 BOBINGEN

 

Beitrag finden